Zur Zeit sind 7 Gäste und 0 Mitglieder online

Hörproben

A bis Z

Künstler von A - Z
Sampler von A - Z
Personen von A - Z
Festivals von A - Z
Label von A - Z
Studios von A - Z

Rezensionen

(Roux, La - La Roux)
Kürzlich, beim Surfen durchs Netz stieß ich auf einer sehr bekannten Videoseite auf ein Video von einer gewissen "La Roux". Der Name des Lieds war... mehr
Künstler von A - Z

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Sonstige



Ash

Ash
Foto-Credits: © Warner Music Group



Band-ID: 1435
Herkunft: England (Downpatrick, Nordirland)
Gründungsjahr: 1992
Genre: Indie / Alternative / Punk Rock
Webseite: Offizielle Webseite der Band
Informative Fanseite
rateyourmusic

Veröffentlichungen:
Titel CD CD+DVD Vinyl MC DVD BD VHS DL Ausk. Rez. Bew.
1994
Trailer
- - 8.00
1996
1977
- - 9.00
1997
Live at the Wireless
- - -
1998
Nu-Clear Sounds
- - 6.50
2001
Free All Angels
- - 9.00
2002
Intergalactic Sonic 7"s
- - 9.00
2004
Meltdown
- - 7.50
2007
Twilight of the Innocents
- 1 6.67
2009
Return Of White Rabbit
- - 9.00
2010
A-Z Vol. 1
- - 8.50
2010
A-Z Vol. 2
- - 7.00
->ausgewählte Veröffentlichungen bewerten
->neue Veröffentlichungen hinzufügen

Samplerbeiträge:
SamplerSong
2015Classic Rock Sampler 211 - Summer DazeShutdown - 2:20

Literatur:
->neues Buch hinzufügen

Chartverfolgung:
Longplay | Single

Konzertdaten:
->neue Konzertdaten hinzufügen

Konzertberichte:
->Konzertbericht schreiben

Momentane Bandmitglieder:
Tim Wheeler - Gesang, Gitarre
Mark Hamilton - Bass
Rick McMurray - Schlagzeug, Perkussion

Ex-Bandmitglieder:
Charlotte Hatherley - Gitarre, Gesang (1997-2006)

Stilrichtung/Sound:
Gitarrenlastiger, punkiger Indierock, früher mit Anleihen an Grunge und Britpop, die jedoch in den neueren Lieder verschwunden sind.

Wissenswertes:
Tim Wheeler erhielt 2002 den Ivor Novello Songwriter Award für die Single "Shining Light" (Album: "Free All Angels")

Biographie:
Ash wurde 1992 von den Schulfreunden Wheeler, Hamilton und McMurray gegründet. In den ersten zwei Jahren ihres Bestehens nahm die Band vier Demotapes auf, spielte jedoch immer noch vor kleinem Publikum in der ohnehin eingeengten Szene Nordirlands. 1994 stieß Steven Taverner auf eines der Demotapes und entschloss, der Band Aufnahmen zu finanzieren und gleichzeitig ihr Manager zu werden.

So entstand 1994 das Mini-Album "Trailer", zu einem Zeitpunkt, an dem Wheeler und Hamilton noch nicht einmal volljährig waren. 1995 folgten weitere Singlereleases, unter anderem der Klassiker "Girl From Mars", welcher die Band erstmals einer breiteren Öffentlichkeit bekannt machte. Dies führte dazu, dass das 1996 erschienene erste richtige Album "1977" auf Platz 1 der englischen Charts schoß und "Goldfinger" und "Oh Yeah" zu Hitsingles wurden.

Um den Bandsound aufzufüllen, wurde 1997 Gitarristin Charlotte Hatherley von der Londoner Band Nightnurse in die Band aufgenommen. Mit ihr begannen die Arbeiten am nächsten Album, welches 1998 unter dem Titel "Nu-Clear Sounds" erschien. Jedoch war das Album wegen seines eher düsteren Gesamtsounds und mangels einer Hitsingle ein kommerzieller Misserfolg. Die Band zog sich daraufhin aus der Öffentlichkeit zurück und stand nach eigenen Angaben im Jahr 2000 kurz vor dem finanziellen Ruin. Zu dieser Zeit begannen aber auch die Aufnahmen zu "Free All Angels", welches das Blatt noch einmal wenden sollte und dank der Hitsingle "Shining Light" wieder ein Blockbuster wurde. Da auch die Nachfolgesingles "Burn Baby Burn" und "There's a Star" erfolgreich waren, wurde "Free All Angels" das erfolgreichste Album der Bandgeschichte.
2004 erschien das sehr rocklastige Album "Meltdown", welches in den USA mit Produzent Nick Ruskulinecz (u.a. Foo Fighters) aufgenommen wurde. Es war zwar wiederum erfolgreich, jedoch wieder ein kleiner Rückschritt verglichen mit dem Vorgänger. Nachdem die Tour zum Album beendet war, gab Charlotte Hatherley im Januar 2006 ihren Ausstieg aus der Band bekannt. Sie hatte Ende 2004 ihre erste Soloplatte "Grey will Fade" veröffentlicht und wollte sich nun ganz auf ihre Solokarriere konzentrieren.

Die verbliebenen drei Mitglieder von Ash, die Urbesetzung, mietete sich daraufhin in New York ein eigenes Studio. Wheeler und Hamilton waren inzwischen ohnehin nach New York gezogen. Dort wurde das gesamte Jahr 2006 am Album "Twilight of the Innocents" gearbeitet, welches im Juni 2007 erschien.
Kurz zuvor sorgte Tim Wheeler mit der Ankündigung für Furore, in Zukunft keine Alben mehr im klassischen Stil veröffentlichen zu wollen, sondern vielmehr nur noch Singles, die auf unregelmäßig erscheinenden Compilation-Alben zusammengefasst würden. Auf diesem Wege wollte er die Musik von Ash schneller zu den Fans bringen.


Dieser Beitrag wurde geschrieben von: shark 15:24 13.07.2007
Zuletzt bearbeitet von: DOKTOR MUSIK 17:51 31.12.2011 (Insgesamt 5 Mal bearbeitet)
Diesen Beitrag bearbeiten


[ Zurück ]