Zur Zeit sind 7 Gäste und 0 Mitglieder online

Hörproben

A bis Z

Künstler von A - Z
Sampler von A - Z
Personen von A - Z
Festivals von A - Z
Label von A - Z
Studios von A - Z

Rezensionen

(Rammstein - Mutter)
Stellt euch folgende Situation vor: Ein ruhiger Abend in der Familie... wie nennen wir sie? Nennen wir sie Rammstein. Drei Jahre schon ist alles ruhig... mehr

Lieblingslisten


Perlen des Punkrock
Künstler von A - Z

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Sonstige



Alice in Chains



Band-ID: 263
Herkunft: USA (Seattle)
Gründungsjahr: 1987
Genre: Grunge / Alternative Rock / Metal
Webseite: Offizielle Webseite

Veröffentlichungen:
Titel CD CD+DVD Vinyl MC DVD BD VHS DL Ausk. Rez. Bew.
1990
We Die Young
- - -
1990
Facelift
- - 7.00
1992
Sap
- - -
1992
Dirt
- - 7.80
1994
Jar Of Flies / SAP
- - -
1994
Jar of Flies
- - 6.33
1995
Alice in Chains
- - 6.40
2009
Black Gives Way to Blue
- - 8.00
->ausgewählte Veröffentlichungen bewerten
->neue Veröffentlichungen hinzufügen

Samplerbeiträge:
SamplerSong
1992SinglesWould?
1993Last Action HeroWhat the Hell Have I | A Little Bitter
2009Classic Rock Sampler 137 - Back in the S...A Looking In View - 7:05

Literatur:
->neues Buch hinzufügen

Chartverfolgung:
Longplay | Single

Konzertdaten:
->neue Konzertdaten hinzufügen

Konzertberichte:
->Konzertbericht schreiben

Momentane Bandmitglieder:
Jerry Cantrell - Gitarre, Gesang (seit 1987)
Sean Kinney - Schlagzeug (seit 1987)
William DuVall - Gesang (seit 2006)
Mike Inez - Bass (seit 1993)

Ex-Bandmitglieder:
Layne Staley - Gesang (1987-2002)
Mike Starr - Bass (1987-1993; 2011)
Wes Armstrong - Gesang (1985-86)
Nick Pollock - Gitarre (1985-87)
Johnny Bacolas - Bass (1985-87)
James Bergstrom - Schlagzeug (1985-87)
Maynard James Keenan (Gesang; 2005)
Phil Anselmo - Gesang (2006)

• Tourmusiker:
Scott Olson - Akustische Gitarre (1996)
Patrick Lachman - Gesang (2005-06)
Duff McKagan - Rhythmusgitarre (2005-06)

Wissenswertes:
• Der frühere Bassist der amerikanischen Rockband Alice in Chains, Mike Starr, ist tot. Nach Angaben der Polizei wurde die Leiche des Musikers am Dienstag, den 8. März 2011 in seinem Haus in Salt Lake City (US-Bundesstaat Utah) gefunden, berichtete der Internetdienst «Tmz.com».
• Der Rocker war im Februar wegen illegalen Besitzes verschreibungspflichtiger Medikamente verhaftet worden. Im August 2009 hatte Mike Starr an der TV-Reality-Show «Celebrity Rehab» teilgenommen. Prominente lassen sich dort bei ihrer Entzugsbehandlung filmen. Der Musiker bekannte sich damals zu seiner Heroinsucht.


Dieser Beitrag wurde geschrieben von: Saskia 11:00 13.02.2007
Zuletzt bearbeitet von: DOKTOR MUSIK 17:02 13.06.2012 (Insgesamt 5 Mal bearbeitet)
Diesen Beitrag bearbeiten


[ Zurück ]